Startseite Rom für den kleinen Geldbeutel

Rom für den kleinen Geldbeutel

Rom für den kleinen Geldbeutel

Rom ist edel, antik und majestätisch – historische Basiliken, royale Brunnen und bedeutende Museen so weit das Auge reicht. In der Hauptstadt Italiens wird es definitiv nicht langweilig. Dafür sorgt die hohe Dichte an Sehenswürdigkeiten in und um die Stadt. Weltbekannte Architektur trifft auf traditionelles Essen und zaubert mit Gitarrenmusik und Gesang einen unvergleichlichen Charme. Die Stadt der 7 Hügel lädt zum Abendessen bei angenehmer mediterraner Luft zu einem guten Glas italienischem Wein ein. Zudem bietet Rom mit vielen aufwendigen Parks genügend Rückzugsmöglichkeiten, falls es mal zu hektisch wird. Das ist vor allem in der Hochsaison der Fall, wenn man sich in der Nähe der Hauptattraktionen befindet. Rom ist zwar kein preiswertes Reiseziel, doch mit unseren Tipps wird Rom für den kleinen Geldbeutel möglich.

 Reisekosten

Unterkünfte

Unterkünftspreise variieren stark je nach der Saison:

In der Hauptsaison zahlt man für ein 3-Sterne-Doppelzimmer rund 30€.
Stadtnahe Hostels kosten rund 25€/ Person.
In der Nebensaison ist mit einem Drittel des Preises zu rechnen.
Italienische Hotels entsprechen dem europäischen Standart.

 Unsere Reiseziele

Rom

Essen

Pizza: In Pizzerien ist es üblich für Pizza nach dem Kilo-Preis zu zahlen. Man sucht sich eine Pizza aus und deutet durch Handgesten an, wie viel man möchte. Der Kilo-Preis liegt bei rund 20€.
In Restaurants kostet eine große Pizza Margarita 6-7€.

Pastagerichte kann man ab 5€ bekommen.
Es lohnt sich definitiv Abseits der Touristenmengen Essen zu gehen.


Der Gang in ein Restaurant kann in Rom schnell teurer werden als gedacht. Dabei existieren viele preisgünstige Lokale, die jedoch etwas abgelegener sind. Die folgenden Restaurants, Imbisse und Cafés sind nicht nur günstig, sondern bieten auch richtig leckeres Essen.

Pastasciutta

Bekannt für die große Auswahl an Nudeln und Soßen, die sich individuell kombinieren lassen. Besonders beliebt ist die „To-Go“ Variante. Der Preis liegt bei ca. 5-6 € pro Nudelgericht.
Adresse: Via delle Grazie 5, 00193 Rom

Ristorante-Pizzeria Casetta di Trastevere

Rom für den kleinen Geldbeutel Spartipp Nr. 1! Die Suche nach diesem Restaurant lohnt sich. Das Ambiente ist einfach schön und bei warmen Temperaturen wunderbar draußen zu genießen. Alle Gerichte sind günstig und sehr lecker. Tipp: Die Pilzgerichte sind wirklich köstlich.
Adresse: Piazza dè Renzi, 31/a, 00153 Rom

Giolitti

Italiener wissen einfach wie man leckeres Eis macht. Das Café ist zwar sehr bekannt und dementsprechend gut besucht, doch die große Auswahl an Eissorten lässt keine Wünsche offen. Eine mittlere Portion mit zwei großen Eiskugeln kostet 2,50€.
Adresse: Via Degli Uffici del Vicario 40, 00144 Rom

Café Sant Eustachio

Das Café besteht bereits seit 1938 und soll den besten Kaffee der Stadt servieren. Das Trinken vor Ort ist ca. 2x teurer als das Mitnehmen. Ein Kaffee To-Go bekommt man für 1,50€
Adresse: Piazza di S. Eustachio 82, 00186 Rom


Supermärkte

Der Besuch eines Supermarktes kann sich auch lohnen, denn gewisse Lebensmittel wie Oliven, Schinken und Käse sind preisgünstig und von hoher Qualität. Aber auch die große Auswahl an italienischen Weinen ist einen Besuch wert.

Ferntransport

Bus

Die Nutzung von Fernbussen nach Rom oder auch innerhalb Italiens sind sehr beliebt und dementsprechend bestens vernetzt. Die größten Anbieter in Italien sind Ibus (ein Zusammenschluss aus mehreren Betreibern) und Italybus.

Zug

Die Zugtickets in Italien sind verglichen zu deutschen Preisen recht günstig. Es gibt zum Einen die staatliche Zuggesellschaft Ferrovie di Stato und zum Anderen die private Konkurrenz Italo. Die Preise der Gesellschaften sind ähnlich.

Flug

Auch hier bietet die Billigfluggesellschaft Ryanair günstige Inlandsflüge speziell für kleinere Städte, sodass Strecken schneller und bequemer überwunden werden können.

 

Öffentlicher Nahverkehr

Alle Tickets gelten sowohl für Busse, also auch für die Metro und Trams.

Einfache Tickets kosten 1,50€ und sind für 100 min jeweils nur für eine Richtung gültig. Es ist jedoch auch möglich 24, 48 und 72-Stunden Tickets sowie Wochentickets zu erwerben.

Rom für den kleinen Geldbeutel: Sparen mit dem Roma Pass

– freier Eintritt der ersten beiden Attraktionen, Ausgrabungen oder Museen
– weitere Sehenswürdigkeiten zu ermäßigten Preisen
– Öffentlicher Nahverkehr inklusive
– 28€ für 48-Stunden oder 38,50€ für 72-Stunden

 

Flughafentransfer

Flughafen Ciampino nach Rom Termini:

Mit den Busgesellschaften terravision und SIT kommt man für ca. 4€ vom Flughafen nach Rom Termini (Hauptbahnhof). Die Fahrtdauer für diese Strecke beträgt ca. 40 min, fällt bei viel Verkehr aber auch mal deutlich länger aus. Die Busse verkehren in regelmäßigen Abständen.

Alternativen

Taxis kosten für die gleiche Strecke rund 25-30€.
Linienbusse sind zwar sehr günstig, jedoch sind diese meistens extrem überfüllt und somit abzuraten.

 Rom für den kleinen Geldbeutel – Unsere Reisetipps

Das Studentenviertel ist besonders gut, um günstig essen zu gehen. Hier findet ihr auch die preiswertesten Bars.

Rechne die Touristengebühr von 6€ pro Person/Nacht in deinen Hotelaufenthalt mit ein, um keine Überraschung zu erleben.

Häufig wird in Restaurants Brot während dem Warten serviert. Dieses wird später mit in der Rechnung erscheinen. Reiche den Brotkorb zurück, wenn du günstiger Essen willst.

Rom für den kleinen Geldbeutel mit „Tapwater“ (Leitungswasser). So sparst du dir Geld in Restaurants.

Der Roma Pass bietet gleichzeitig vergünstigten oder kostenlosen Einlass zu zahlreichen Museen und anderen Attraktionen. Wenn dich diese Interessieren lohnt sich ein Kauf.

Die beste Reisezeit für Rom ist von Januar-März, da vergleichsweise weniger Touristen zu erwarten sind. Unterkünfte und Flüge sind deutlich günstiger in diesem Zeitraum. Die Temperaturen liegen bei angenehmen 15-22 Grad.

Für vergleichsweise wenig Geld kann man hochwertigen Wein kaufen.

 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Vatikanstaat

Das kleinste Land der Welt ist von der Innenstadt Roms mit dem Bus leicht zu erreichen. Man sollte maximal einen Tag, minimal einen halben Tag einrechnen, um die wichtigsten Dinge zu sehen. In der Regel sind das die Folgenden:

Vatikanmuseum (16€), Sixtinische Kapelle, Engelsburg, Petersdom (Eintritt auf unterer Ebene kostenlos, Eintritt bis zur Kuppel 5€ zu Fuß, 7€ mit dem Fahrstuhl).

Jeden Mittwoch hält der Papst seine Audienz, daher ist immer mit großen Menschenmengen zu rechnen.

Rom für den kleinen Geldbeutel

Mund der Wahrheit

Die Legenden über dieses Marmorkunstwerk besagen, dass derjenige der seine Hand in den Mund der Wahrheit legt, nicht lügen darf. Andernfalls wir die Hand abgebissen und für immer verloren. Diese Attraktion erfreut sich an hoher Beliebtheit, da dieses Kunstwerk ein gängiges Fotomotiv ist.

Mund der Wahrheit - Rom, Italien

Parkanlagen Roms

Rom für den kleinen Geldbeutel erleben kannst du hier. Denn diese Aktivität kostet nichts! Wer nach ein wenig Abstand von den Touristenmassen und der Architektur sucht, findet in einem der vielen Parks Schutz. Der Park rund um die Villa Borghese ist riesig, aufwendig gestaltet und beherbergt viele kleine Topatrakktionen. Einer unserer Lieblings Rückzugsorte.

Spaziergang am Tiber

Besonders die Abendstunden eignen sich gut um am Tiber-Fluss spazieren zu gehen. Die Menge der Touristen nimmt langsam aber sicher ab, sodass man den Flair der beleuchteten Brücken genießen kann.

Rom für den kleinen Geldbeutel

Forum Romanum

Besonders von den Aussichtspunkten kann man die faszinierende Kulisse des alten Forums genießen. Viele Säulen und der Saturntempel sind noch erstaunlich gut erhalten und lassen auf die Wichtigkeit des Ortes im römischen Reich hin deuten. Das Forum kann aus der Höhe sowie vom Boden aus besichtigt werden. Dieser Ort sollte auf keiner Romreise fehlen.

Trevi-Brunnen

Dieser wunderschöne Brunnen ist direkt in der Innenstadt gelegen und erstreckt sich auf einer Größe von 26 Metern Höhe und 50 Metern Breite. Er ist einer der populärsten Brunnen der ganzen Welt. Nicht zuletzt aufgrund seiner zahlreichen Details und seinem guten Zustand. Im Jahr 2015 wurde er nach langen Restaurierungsarbeiten wieder zugänglich gemacht.

Trevi-brunnen, Rom

„Giardino degli Aranci“
und „il buco die Roma“

Der Orangengarten bietet neben dem fruchtigen Geruch auch noch einen atemberaubenden Ausblick über den Tiber und die Stadt. Der Garten ist auf dem südlichsten der sieben Hügel Roms. Wer der Straße bis zum Ende folgt gelangt zum berühmtesten Schlüsselloch Roms.

Dieser Geheimtipp ist schon lange nicht mehr geheim. Nach (langem) Anstehen kann man durch das Schlüsselloch einer massiven Holztür auf den Petersdom gucken. Der Blick führt dabei durch grüne Hecken bis zur Kuppel des Doms.

Kolosseum

Das größte je gebaute Amphitheater ist weltbekannt und die beliebteste Attraktion Roms. Wer ein Besuch im Sommer plant, muss mit langen Wartezeiten rechnen. Jedoch sollte man sich nicht abschrecken lassen, da sich der Besuch lohnt.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt. EU-Besucher zwischen 18 und 25 zahlen 8€, EU-Besucher die älter sind zahlen 3-4€ mehr. Außerdem bezahlen EU-Mitglieder weniger als Nicht-EU Mitglieder.

Rom für den kleinen Geldbeutel

Pantheon

Architektur vom Feinsten – Das Pantheon ist eines der ältesten und am besten erhaltenen Gebäude Roms. Es ist nur 5 Gehminuten vom Trevi-Brunnen entfernt.

Genieße den Ausblick über die Stadt

Rom ist die Stadt der 7 Hügel. Jeder von ihnen bietet einen sehenswerten Ausblick über die Stadt. Die meisten Besucher verbringen viel Zeit an den Aussichtspunkten, um das Stadtleben zu beobachten. Oft wird dieser Ort von Straßenmusik untermalt.