Startseite Bali auf eigene Faust bereisen

Bali auf eigene Faust bereisen

Bali auf eigene Faust bereisen

Von allen Eigenschaften, die Bali nachgesagt werden, sind uns zwei davon besonders in Erinnerung geblieben: wild und exotisch! Bali ist zwar die mit Abstand touristischste Insel Indonesiens, was aber nicht bedeutet, dass die ganze Insel von All-inklusive Touristen überfüllt ist, wie einige Gerüchte behaupten.

Ganz im Gegenteil: Bali ist abseits von Kuta und Denpasar wild und wartet nur darauf erforscht zu werden. Die Insel hat neben Traumstränden, Tempeln und fantastischem Essen noch viel mehr zu bieten. Der chaotische Motorollerverkehr macht aus jeder Fahrt ein Abenteuer.

Gewöhnt man sich einmal an den Verkehr kannst du Bali auf eigene Faust bereisen, samt der exotischen Tiere und wunderschönen Natur. Wer keine Angst vor Abenteuern hat und etwas sehen will, wird definitiv nicht enttäuscht sein.

 Backpacker Kosten

Unterkünfte

Für rund 8€ die Nacht kann man ein Doppelzimmer in einem Guesthouse bekommen.
Touristische Hotels kosten etwa 4-5x so viel.
Hostels gibt es für ca. 6€ die Nacht.

Bei der Hotelwahl sollte besonders auf Hygiene geachtet werden. Diese lässt sich meistens in den Onlinebewertungen der Unterkunft nachlesen. Die Standards der Unterkünfte in den unteren Preisklassen sind bescheiden aber ausreichend. In der Regel werden Badezimmer täglich geputzt.

  Unsere Reiseziele

Bali

Essen

Wer Bali auf eigene Faust bereisen will, sollte umbedingt die Vielzahl an exotischen Gerichten probieren. Denn täglich essen gehen im Restaurant oder Imbiss ist keine Seltenheit auf Bali. Die Preise sind mit 3-5 Euro pro Mahlzeit mit Getränk  unschlagbar. Viele noch bislang unbekannte Gerichte warten darauf probiert zu werden, denn kulinarisch gibt die indonesische Küche so einiges her. Im Folgenden könnt ihr euch einen Überblick über einige Gerichte und Preise verschaffen:

Hühnchen 

  • gebraten, frittiert oder gegrillt
  • große Auswahl an Saucen
  • in Curry, mit Koksraspeln oder in Bananenblätter gefüllt
    = 20.000 Rp.

Meeresfrüchte 

  • Thunfisch in Sauce
  • Thunfisch im Curry
    = 25.000 Rp.
  • Tintenfisch in Sauce
    = 30.000 Rp.
  • Garnelen in Sauce
  • Garnelen im Curry
    = 40.000 Rp.
  • gegrillte Makrele
    = 35.000 Rp.

Nasi Goreng /Mie Goreng

  • gebratener Reis bzw. Nudeln mit Meeresfrüchten, Ei oder Hühnchen
    = 12.000-15.000 Rp.

Frische Säfte 

  • Avocado
  • Mango (sehr lecker!)
  • Orange
  • Wassermelone
  • Ananas
  • Limette
    = 12.000 Rp.
Bali auf eigene Faust bereisen
Bali auf eigene Faust bereisen
Bali auf eigene Faust bereisen

Bali auf eigene Faust bereisen – Deine Transportmöglichkeiten 

Das Verkehrsnetz auf Bali ist leider mäßig ausgebaut, sodass man nicht zuverlässig von A nach B kommt. Die Busse sind zwar sehr günstig, jedoch meist überfüllt und nicht klimatisiert. Für eine längere Strecke auf alle Fälle nicht zu empfehlen. Doch es gibt auch Alternativen:

Taxi

Ein Taxi mit Taximeter kann euch bequem und recht günstig zum Ziel bringen. Jedoch sind offizielle Taxen vorrangig in großen Ortschaften zu finden und deshalb nicht immer verfügbar.

Roller

Zugegeben, der Verkehr ist chaotisch und unübersichtlich, niemand hält sich an die Verkehrsregeln und auch eine rote Ampel wird gekonnt ignoriert. Jedoch gehört das Roller fahren auf Bali dazu und sollte nicht fehlen. Tragt umbedingt einen Helm, achtet auf Schlaglöcher und versucht keine Katzen umzufahren.

Fahrrad

Wer sich weder auf einen Roller oder geschweige denn ans Steuer traut, kann sich alternativ auch ein Fahrrad mieten. Damit erreichst du einen größeren Radius und bist schneller unterwegs als zu Fuß.

Auto mieten

Allgemein würden wir für kurze Strecken von einem Auto auf Bali abraten, da der Verkehr so chaotisch ist, dass das Unfallrisiko als „Anfänger“ hoch ist.
Für etwas erfahrene Fahrer ist ein Auto die flexibelste Art, die Insel zu bereisen.

 Reisetipps

Guesthouses werden von Einheimischen geleitet und sind viel günstiger und persönlicher. Oft zeigen dir die Besitzer versteckte Orte oder nehmen dich auf Ausflüge mit. Guesthouses sind ebenfalls sehr gut, um kleine Reisegemeinschaften zu finden.

In unserer Südostasien Packliste findest du alles, was du für deine Reise brauchst.

Massagen am Strand sind zwar nett, können jedoch nicht mit den Massagen in Spa’s mithalten. Oft haben Guesthousebesitzer hochwertige Kontakte für dich.

Informiere dich genau, wo du essen gehen kannst – jedes Jahr ziehen sich viele Touristen eine Lebensmittelvergiftung zu! Verlasse dich bei deiner Wahl auf Bewertungen sowie Empfehlungen von Einheimischen.

Lass dich nicht vom Aussehen oder der Größe eines Restaurants täuschen. Die Guten sehen häufig nicht ansprechend aus, weil den Besitzern das Geld für eine schicke Einrichtung fehlt. Das Essen kann trotzdem super und preiswert sein.

In Indonesien ist es üblich Preise zu verhandeln. Versuche immer mindestens 30% weniger zu zahlen.

Besonders wenn ihr Bali auf eigene Faust bereisen möchtet, sollte man eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Durch Verkehrsunfälle und Lebensmittelvergiftungen empfiehlt es sich immer versichert zu sein. So könnt ihr kostenlos den Service der besten Krankenhäuser nutzen. Die Standard-Krankenhäuser, die ohne eine Versicherung genutzt werden können, sind nich unbedingt zu empfehlen.

Zahlreiche versteckte Strände sowie Landschaften sind Grund genug Bali auf eigene Faust bereisen zu wollen. Tipps von Einheimischen können dabei sehr nützlich sein.

Nimm dich in Acht vor den Affen. Die Affen sind zwar eine beliebte Attraktion in Bali, jedoch haben sie gelernt die Touristen für sich zu nutzen. Sie klauen Lebensmittel, Kameras und sogar ganze Taschen. Außerdem sind viele von ihnen (leicht) aggressiv. Lass dich bloß nicht von Affen beißen – es besteht Tollwutgefahr.

Die Vielfalt an tropischen Früchten lässt keine Wünsche mehr offen. Probier umbedingt Drachenfrüchte und Mangostane – diese sind unvergleichbar gut.

 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Uluwatu Tempel

Dieser spektakuläre Tempel liegt auf einer Felsenklippe 70 Meter über dem Meer. Auf den Parkplätzen gibt es viele Affen, die von Touristen bestaunt werden. Der Tempel hat eine atemberaubende Aussicht auf das Meer.

Tauchen – US Liberty Wrack

Tauchen ist in Bali ohnehin schon spektakulär und günstig. Im äußersten Osten in Tulamben findet ihr das beliebteste Tauchgebiet Balis mit dem US Liberty Schiffswrack auf dem Meeresgrund. Wer nicht ganz so weit reisen will, kann auch an zahlreichen anderen Orten tauchen.

Bali auf eigene Faust bereisen

Pura Besakih Tempel

Der „Muttertempel“ ist der bedeutendste Tempel Balis. Er liegt in 950 Meter Höhe in der Nähe von dem Vulkan Gunung Agung.

Affenwald – Monkey Forest

Die in Indonesien als heilig angesehenen Tiere fühlen sich besonders in den Affenwäldern zu Hause. Davon gibt es mehrere in Bali – der bekannteste liegt im Herzen der Insel in Ubud. Wer Affen sehen will, ist hier genau richtig. Aber auch die Wälder und Landschaften begeistern.

Bali auf eigene Faust bereisen

Vulkane: Gunung Batur, Gunung Agung

Wer noch nie einen Vulkan bestiegen hat, kann das nun in Bali nachholen. Im Osten stehen euch die beiden oben genannten Vulkane zur Verfügung. Gunung Batur ist sogar noch aktiv und speit ab und zu ein wenig Rauch und Asche. Er ist mit 1700 Metern jedoch deutlich kleiner als sein Nachbar mit 3100 Metern. Eine Wanderung bei Sonnenaufgang eignet sich besonders, um satte Farben zu sehen und die Atmosphäre zu genießen.

Reisterassen

Für alle, die Bali auf eigene Faust bereisen ein Must See – Reisterassen sind typisch für Bali. Die interessanten Landschaften, in denen Reis angebaut wird, sind definitiv sehenswert.

Bali auf eigene Faust bereisen
Bali auf eigene Faust bereisen

Gili Inseln

Durch Standard-und Schnellboote sind die Gili Inseln gut von Bali aus zu erreichen. Diese gehörten zwar nicht mehr zu Bali, haben es aber in sich. Euch erwarten weiße Strände und Tauchparadiese.

Tegenungan Wasserfall

Während jeder Balireise sollte man mindestens einen Wasserfall besuchen. Der Tegenungan Wasserfall in der Nähe von Ubud bietet sich als echtes Highlight an. Der Wasserfall bewegt große Wassermassen, in denen Besucher baden dürfen.

Bali auf eigene Faust bereisen